Es gibt Emotionen, die nicht vergehen, sondern noch intensiver werden. Eindrücke, die wir immer wieder erleben möchten. Düfte, Erinnerungen, Gefühle, die lebendig werden und in Gedanken wiederauferstehen. Also wollen wir sie zusammen erleben und ans Meer und zu all dem, was es uns geben kann, zurückkehren.
Es gibt viele unvergessliche Augenblicke mit Blick auf das Meer während einer Kreuzfahrt. Die Abfahrt, die Zeit auf See und zahlreiche tägliche gesellige Momente.

Die Abfahrt

Sie ist ein besonders aufregender und magischer Moment. Das Meer öffnet sich vor uns und die Grenzen verschwimmen. Das Gefühl von Freiheit und die Aufregung, die wir empfinden, wenn wir etwas Neues kennenlernen. Das Licht, die Stimmen, der Schornstein, der uns grüßt.

„Man erlebt jede Reise dreimal: wenn man von ihr träumt, wenn man sie macht und wenn man sich an sie erinnert“.
(Anonym)

Ein einzigartiger Blickwinkel

Das Staunen, das einer Entdeckung vorausgeht. Farben und Umrisse, die immer klarer werden, je näher das Schiff dem Festland kommt. Und die Verwunderung, wenn man die Einzelheiten von einem einzigartigen Blickwinkel aus betrachten kann.

„Das, was du noch nie gesehen hast, findest du dort, wo du noch nie warst“.
(Afrikanisches Sprichwort)

Eine Spaziergang im Mondlicht am Meer

Das Schiff schenkt Ihnen auch wunderschöne Stille. Das Meer, das sich unendlich in der Nacht erstreckt, der Mond und der Himmel voller leuchtender Punkte. Wir erleben Momente, die man nicht zu erklären braucht, wenn wir einfach nur einen Spaziergang über das höchste Deck des Schiffes unternehmen.

„Wir beginnen zu reisen, wenn wir anfangen zu laufen“.
(Anonym)

Gesellige Momente mit Freunden

Die einfachen Genüsse im Urlaub setzen sich aus vielen kleinen Momenten zusammen: eine Unterhaltung und ein Aperitif mit Freunden zum Beispiel. Wie oft haben wir uns am Pool entspannt oder in einer Jacuzzi mit Blick über das Meer, und vorher vielleicht ein ausgiebiges Sonnenbad genommen.

„Nur mit dem Herzen reist man wirklich“.
(Anonym)

Morgendliches Jogging

Das Meer wird auch zum Hintergrund des morgendlichen Joggings. Alles bekommt eine gewisse Leichtigkeit und unsere Bewegungen erlangen eine Freiheit, die auch die Gedanken erfasst.

„Das Meer braucht keine Straßen, das Meer braucht keine Erklärungen“.
(Alessandro Baricco)

Frühstück auf unserem Balkon

Wir und das Meer, sonst niemand. Während wir auf unserem privaten Balkon frühstücken. Das erste Foto des Tages hat am meisten Intensität.

„Ich weiß nicht, welche Welt jenseits dieses Meeres liegt, aber jedes Meer hat ein anderes Ufer, und ich werde ankommen“.
(Cesare Pavese)

Das Meer ist immer zugegen, eine Stimme, die allem, was wir erleben, Bedeutung gibt. Wir wollen zusammen vom Meer träumen und unser Herz erfreuen.