Die Stadt Florenz in der Toskana ist das Paradies der Künste und Museen. Sie hat wirklich eine Menge zu bieten: von der weltberühmten Gallerie Degli Uffizi, über die David von Michelangelo in der Galleria dell’Accademia, bis hin zu den Galerien im Palazzo Pitti können Sie hier echte Meisterwerke der Kunst bestaunen. Sehr sehenswert sind auch die Paläste und Kathedralen der Stadt, wie der Palazzo Vecchio oder die Kathedrale Santa Maria del Fiore: sie beeindrucken alle Touristen mit ihrer einzigartigen Architektur und bringen Ihnen die Geschichte von Florenz näher. Auch an Gärten, die zum Entspannen einladen, mangelt es in Florenz nicht: besuchen Sie den Boboli-Garten, einer der größten und elegantesten italienischen Gärten. Eine weitere Attraktion von Florenz, die Sie Sich auf keinen Fall entgehen lassen sollten, ist die Santa Croce Basilika. Mit ihrer gotischen Architektur und ihren Verzierungen aus dem 19. Jahrhundert an der Außenfassade ist sie besonders elegant und zieht Touristen aus aller Welt an. Besuchen Sie auch Ponte Vecchio eine der wohl berühmtesten und schönsten Brücken der Welt. Lassen Sie sich von dieser pulsierenden Stadt faszinieren! Entdecken Sie mit uns die 10 Dinge, die Sie Sich in Florenz auf keinen Fall entgehen lassen sollten:

Kathedrale Santa Maria del Fiore

Unter den beeindruckendsten Gebäuden von Florenz, das jedes Jahr Touristen aus aller Welt auszieht, ist zweifellos die Kathedrale Santa Maria del Fiore. Sie steht auf der beliebten Piazza del Duomo, dem Herz von Florenz, und ist die drittgrößte Kirche weltweit. Mit ihrer Größe und ihrer enzigartigen Schönheit stellt sie seit Jahrhunderten das Wahrzeichen der Stadt dar. Der Dom wurde bereits 1368 fertiggestellt, während die 114 Meter hohe Kuppel, die das Herzstück der Kathedrale ist, erst über 50 Jahre später gebaut wurde. Die Innenbemalung der Kuppel, die sich auf einer Gesamtfläche von 4.000 m² austreckt, wird Sie sicherlich beeindrucken. Jedes Gemälde erzählt eine spannende Geschichte und die großen Säulen, die die Kuppel halten, geben der gesamten Kathedrale noch mehr Größe. Neben der Kuppel sind auch der Glockenturm, der sich neben der Florenzer Kathedrale befindet, sowie das Baptisterium und die Krypta auf keinen Fall zu verpassen. Ein Besuch dieser Kathedrale ist wirklich ein Muss für Begeisterte von Geschichte, Architektur und Religionen.

Uffizien

Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten von Florenz gehören ohne Zweifel die Florenzer Uffizien („die Ämter“). Cosimo I de Medici veranlasste den Bau des Gebäudes aber es diente ursprünglich nur für Verwaltungszwecke und nicht als Kunstgalerie. Giorgio Vasari, Architekt und italienischer Künstler im 16. Jahrhundert, verlieh der Galerie ihren künstlerischen Charme und sie wurde Öffentlich zugänglich Ende des 18. Heutzutage ist die Galleria Degli Uffizi eines der bekanntesten historischen Museen weltweit und beherbergt einige der bedeutendesten Sammlungen aus der Antike. Hier haben Sie die Möglichkeit, eindrucksvolle Skulpturen und Gemälde, architektonische Werke, Zeichnungen aber auch Bücher von der Gotik bis hin zur Renaissance zu bestaunen. Unter den berühmtesten Gemälden und Skulpturen befinden sich hier Werke von da Vinci, Raffael und Michelangelo, Botticellis berühmte „Geburt der Venus“, sowie Werke vieler weiterer italienischer Maler der Früh- und Hochrenaissance. Wir garantieren Ihnen, dass Sie in dieser Heimat der Kunst eine einzigartige Atmosphäre finden werden! 

Ponte Vecchio

Ponte Vecchio ist nicht nur eine der Hauptattraktionen von Florenz, sondern auch eine der wohl berühmtesten und schönsten Brücken der Welt, die jedes Jahr unzählige Passanten queren. Sie wurde 1345 an der schmalsten Stelle des Flusses gebaut und Sie werden bemerken, dass sie fast wie eine winzige, über dem Wasser hängende Stadt aussieht. Früher handelten hier Schlachter mit ihren Waren, aber als die Herzogsfamilie gegen Ende des 16. Jahrhunderts in den nahegelegenen Palazzo Pitti zog, fühlten sich von dem Geruch des Fleisches gestört. Deswegen entschieden sie, dass nur noch Schmuckhändler ihr Geschäft auf der Brücke treiben durften. Auch heute noch finden Sie hauptsächlich Gold- und Silberschmiede in den kleinen Läden auf der Ponte Vecchio. Schauen Sie in die Läden der Juweliere und Antiquitäten Verkäufer und lassen Sie Sich einfach treiben. 

Pitti-Palast

Der Palazzo Pitti in Florenz ist eines der beeindruckendesten Gebäuden in Florenz und ist zweifellos einen Besuch wert. Dieser Renaissancepalast wurde Mitte des 15. Jahrhunderts für den Kaufmann Luca Pitti gebaut, durch den das Bauwerk auch seinen Namen erhielt. Als Luca Pitti im Jahr 1472 verstarb, ging der Besitz des Palastes in die Großherzogenfamilie über: Cosimo I de’ Medici und seine Gattin zogen vom Palazzo Vecchio in den Palazzo Pitti um und nutzten den Palast als offiziellen Wohnsitz. Das Äußere des Palastes durchlebte viele Veränderungen und bekam sein finales Aussehen erst im 17. Jahrhundert. Heute beherbergt Pitti-Palast mehrere Museen, die Tag für Tag unzählige Besucher anziehen. Dazu gehören die Kostümgalerie, das Porzellanmuseum, das Silbermuseum, die königlichen Gemächer und das Kutschenmuseum. Auf der Südseite des Palastes befindet sich Boboli Garten, einer der bekanntesten italienischen Gartenanlagen des 16. Jahrhunderts, der auf jeden Fall zu besuchen ist.

Piazza della Signoria

Die Piazza della Signoria in Florenz ist einer der großen zentralen Plätze der Stadt und zugleich einer der berühmtesten Plätze Italiens. Namensgebend für den Platz war die Signoria, die republikanische Regierung der Stadt. Zur Zeit der Republik, bereits vor über 500 Jahren, war dieser Platz mit dem Palazzo Vecchio als wichtigstes Gebäude das politische und soziale Zentrum der Stadt von Florenz. Heute sind hier  verschiedene Skulpturen zu finden, die noch heute an vergangene Geschehnisse und bedeutende Persönlichkeiten erinnern sollen. 

Dazu gehören eine Kopie der David Statue von Michelangelo, dessen Original in der Galleria dell’Accademia zu finden ist, aber auch die Judith und Holofernes Skulptur von Donatello, die Statue des Großherzogs Cosimo I de‘ Medici auf dem Pferd oder der wunderschöne Neptunbrunnen befinden sich auf dem Platz. Setzten Sie Sich in eines der Cafés oder auf eine Treppenstufe und geniessen Sie die Atmosphäre dieses Ortes. Falls Sie etwas essen wollen, empfehlen wir Ihnen die zahlreiche gute italienische Restaurants in den Seitenstraßen rund um die Piazza: Sie finden hier alles, was die italienische Küche an exzellenten Speisen hergibt.

Palazzo Vecchio

Palazzo Vecchio ist ein Must-See in Florenz. Die Schönheit dieses Palastes wird Sie sicherlich beeindrucken: sowohl das äußere Erscheinungsbild mit dem fast 100 Meter hohen Arnolfo-Turm, als auch der geschichtsträchtige Innenhof und der immense Sala dei Cinquecento bieten Sie einen beeindruckenden Anblick. Der Bau dieses Palastes wurde im Jahr 1314 vollendet. Zu jener Zeit trug er den Namen Palazzo Ducale und wurde vom toskanischen Großherzog Cosimo I de’ Medici bewohnt. Als der Großherzog in den Palazzo Pitti umzog, wurde der Palazzo Vecchio Standort verschiedener Ämter der Regierung und diente zeitgleich als eine Art Schatzkammer. 

Nicht nur in der Vergangenheit, sondern auch heutzutage dient Palazzo Vecchio als „Machtzentrum“ für Florenz. Freunde der Kunstgeschichte werden hier ein wahren Paradies finden: der Saal des Palastes, sowie das Studiolo, ein fürstliches Zimmer, sind besonders beeindruckend. Der Saal wurde im venezianischen Stil erbaut und wirkt durch die detailreiche Verzierung mit zahlreichen Kunstwerken, Rundbögen, Säulen und Skulpturen wirklich königlich. Das Studiolo ist mit vielen Gemälden bestückt und ist einfach einzigartig.

Santa Croce Basilika

In Florenz sind mehrere Basiliken zu finden aber unter den schönsten ist ohne Zweifel die Basilica di Santa Croce. Diese Franziskanerkirche wird als „Pantheon von Florenz“ bezeichnet und zieht jedes Jahr Touristen aus aller Welt an. Der Bau geht auf das 13. Jahrhundert zurück und man glaubt, dass Franz von Assisi höchstpersönlich den ersten Stein gelegt haben soll. Mit ihrer gotischen Architektur und ihren Verzierungen aus dem 19. Jahrhundert an der Außenfassade ist die Basilika besonders elegant. Auch der Innenraum wird Sie sicherlich begeistern: gigantische Säulen halten das Gebäude und kleine Kunstwerke zieren die Wände und Fensterscheiben. Viele wertvolle Skulpturen sind hier zu finden und schmücken die eindrucksvolle Basilika. Der Besuch der größten Franziskanerkirche weltweit löhnt sich auf jeden Fall!

Boboli-Garten

Der Boboli-Garten ist ein Park in Florenz, der auf dem Hügel hinter dem Palazzo Pitti aufsteigt und sich weiter abwärts Richtung Porta Romana erstreckt. Er ist einer der größten und elegantesten italienischen Gärten und beherbergt eine wichtige Sammlung von Skulpturen mit klassischen sowie volkstümlichen Motiven, die Gruppen von Jugendlichen bei typischen Spielen der Antike darstellen. Weitere bedeutende Etappen bei der Besichtigung des Parks sind das Amphitheater und die Zypressenallee. In dieser historische Gartenanlage haben Sie die Möglichkeit, wertvolle Werke zu bewundern, sowie die Ruhe zu genießen.

David von Michelangelo

In der Galerie der Accademia in Florenz befindet sich eine weltbekannte Attraktion: die beeindruckende Marmorskulptur David von Michelangelo. Sie stellt einen nackten, kraftstrotzenden und mutigen Jüngling dar, der siegessicher gegen den großen Goliath antreten will. Die David Skulptur gilt bis heute als eines der wichtigsten Werke der italienischen Renaissance und als eine der schönsten Skulpturen der Welt. Der junge Michelangelo erschuf den David aus einem riesigen Block rohen Marmors und formte eine eindrucksvolle Skulptur von absoluter Schönheit, ein Symbol des Ideals der Renaissance. Neben der David Skulptur sind in der Galerie der Accademia auch weiteren unvollendeten Werken Michelangelos, wie ‘Die Gefangenen’ und die ‘Palestrina Pietà ’, zu finden. Sie können in der Galerie  mehr über das einzigartige Genie von Michelangelo und seine künstlerische Entwicklung auf dem Gebiet der Bildhauerei erfahren.

Medici-Kapellen

Zu den besten Sehenswürdigkeiten von Florenz gehören auch die Medici-Kapellen. Sie sind die Grablege der Medici und befinden sich in der Basilica di San Lorenzo in Florenz. Das Projekt der Errichtung eines großen Familiengrabs in San Lorenzo nahm im Jahr 1520 Form an, als Michelangelo mit dem Bau der Neuen Sakristei begann. Den Auftrag dazu hatte Kardinal Giulio de‘ Medici, der zukünftige Papst Clemens VII. Michelangelo arbeitete an vielen Grabmälern wie zum Beispiel an den Grabmälern für Giuliano de' Medici und seinen Neffen Lorenzo de' Medici. Für jedes Grabmal schuf er drei wunderschöne Skulpturen: die auf den Grabmälern liegenden Allegorien der Tageszeiten, und eine Nachbildung der Herzöge. Insbesonderes wurde das Grabmal für Giuliano mit den Figuren des Tages und der Nacht geschmückt und das von Lorenzo mit der Abend- und Morgendämmerung. 

Unter dem Altar liegen außerdem Lorenzo der Prächtige und sein Bruder Giuliano de' Medici begraben aber Michelandelo hatte keine Zeit, auch für sie ein Grabmal zu schaffen. Für das Zentrum der Kapelle fertigte Michelangelo eine wunderschöne Madonna mit Kind an. Zu besuchen ist auch die Fürstenkapelle, die zwischen 1604 und 1640 nach einem Entwurf von Don Giovanni de’ Medici errichtet wurde. Mit ihrer mächtigen Kuppel und den reichen Dekorationen aus edlem Marmor sollte sie die Größe der Dynastie der Medici zum Ausdruck bringen, die inzwischen die Herrschaft über die gesamte Toskana übernommen hatte.

Entdecken Sie das Mittelmeer mit Costa Kreuzfahrten

Florenz ist einfach das perfekte Ziel für eine Städtereise. In dieser Liste haben Sie einen Überblick über die schönsten Ecken von Florenz erhalten. In dieser berühmten italienischen Stadt können Sie die Kathedrale Santa Maria del Fiore, eine der schönsten und größten Kirchen der Welt, sowie faszinierende Galerien, Paläste und Museen bewundern! Neben den Orten voller Kunst und Geschichte sind in Florenz auch einige Parks wie den Boboli-Garten zu finden, wo Sie Sich entspannen und eine einzigartige Atmosphäre erleben können.  Falls Sie diese wunderschöne italienische Stadt voller Attraktionen entdecken wollen, wählen Sie Costa und Sie werden es nicht bereuen. Mit Costa ist jeder Ausflug ein neues, verlockendes Abenteuer! Wir erwarten Sie an Bord!