Mallorca ist die größte Insel der Balearen-Gruppe. Sie ist ein wahres Paradies im Mittelmeer: lassen Sie sich von der wunderschönen Natur mitreißen! Die Insel hat jede Menge Sehenswürdigkeiten zu bieten: von den zahlreichen Traumstränden bis zu den wertvollen historischen Gebäuden. Wenn Sie einen Badeurlaub mit einem Aktivurlaub kombinieren wollen, ist Mallorca das perfekte Reiseziel. Hier haben Sie die Möglichkeit, sich am Strand zu entspannen oder tolle Aktivitäten wie Paddleboarden zu machen. Zu den Top Sehenswürdigkeiten auf Mallorca gehören das Bellver Schloss, das mit seiner einzigartigen Bauform ein wahres Schmuckstück früherer Architektur ist, und die Kathedrale der Heiligen Maria, die das Wahrzeichen der Insel ist. Bei einem Spazierengang entlang der Strandpromenade können Sie symbolische Gebäude und den berühmten Yachthafen von Palma sehen. Im Almudaina-Palast werden Sie mehr über die Geschichte, die Kultur und vor allem die Architektur der maurischen Herrschern herausfinden und eine beeindruckende Atmosphäre erleben! Entdecken Sie die besten Orte, die Sie sich auf Mallorca auf keinen Fall entgehen lassen sollten. Wir werden Ihnen auch einige Tipps geben, was Sie in Mallorca essen sollten:

 

Bellver Schloss

Das Bellver Schloss, das etwa 112 Meter über Palma liegt, wurde im 14. Jahrhundert um einen Innenhof herum erbaut. Die ehemalige Festung fasziniert durch ihre runde und in Europa einzigartige Bauform. Mit seinen romanischen Arkaden und seinem gotischen Säulengang ist es ein wahres Schmuckstück früherer Architektur. In seiner Anfangszeit diente es als Verteidigungsanlage gegen fremde Mächte. Später wurde es auch als Gefängnis genutzt. Von außen hat man den Eindruck, dass der Festungskomplex verschlossen und uneinnehmbar ist. Die Wand des Schlosses ist glatt und wird nur durch Türme, Wachtürme und Öffnungen unterbrochen. Das Castell de Bellver trägt den Beinamen „schöne Aussicht“.  In der Tat bietet seine Terrasse den zweifelsohne spektakulärsten besten Blick über die Stadt Palma und den Hafen. Auf der Terrasse können Sie die große blaue Meer, weißen Kopf, die Sierra de Levante Mallorca der Plan, die Berge von Na Burguesa, die Inseln und das Tramuntana Gebirge, das den Himmel berühren, bewundern! Einen besseren Ausblick auf Palma bekommen Sie von keinem anderen Punkt in der Stadt. Wir raten Ihnen, sich in der Abenddämmerung zur Festung zu begeben: wenn die Sonne untergeht, wird die Umgebung in ein magisches Licht getaucht!

Kathedrale der Heiligen Maria

Bei einem Ausflug in die Hauptstadt sollten Sie sich die Besichtigung der Kathedrale der Heiligen Maria auf keinen Fall entgehen lassen! Sie ist das Wahrzeichen der Insel und wird von Mallorquinern kurz La Seu genannt. Auf Deutsch übersetzt bedeutet der katalanische Ausdruck La Seu „der Bischofssitz“. An der Stelle des heutigen Sakralbaus stand am Anfang eine islamische Moschee, die nach der Befreiung von der Maurenherrschaft von dem König Jaume I. erbaut wurde. Mehrere 100 Jahre wurden nötig, um den gesamten Bau der Kathedrale zu vollenden. 

Nach einem Erdbeben mussten viele Teile der Kathedrale von Palma wiederaufgebaut werden. Antoni Gaudí steuerte durch seine Restaurierungs- und Dekorationsarbeiten in den Jahren 1904 bis 1914 auf Initiative des Bischofs Campins seine Kunst im Stil des katalanischen Modernisme (Jugendstilrichtung) bei. Er nahm einschneidende bauliche Veränderungen vor: der Chorraum wurde aus der Mitte des Kirchenschiffs verlegt und in die Königskapelle eingegliedert, der Stuhl des Bischofs wurde erneuert und die Gläubigen erhielten freien Blick auf den Hochaltar. Der berühmte Architekt Antoni Gaudí ist für die heutige Form der Kathedrale verantwortlich. Die Kathedrale der Heiligen Maria stellt ein Meisterwerk der Gotik und Neugotik dar und ist von außen und von innen wirlich eindrucksvoll. Der Innenraum ist majestätisch und die Atmosphäre ist echt überwältigend! Vor allem sollten Sie sich das Lichtspektakel nicht entgehen lassen: das Licht, das durch die bunten Fenster fällt, taucht den Innenraum in die verschiedensten Farbfacetten. 

Genießen Sie das Schauspiel: wir garantieren Ihnen, dass es Sie begeistern wird! Ein weiteres Highlight der Kathedrale ist die Dachterrasse. Um dort hinzukommen, müssen Sie zunächst 215 Stufen hinter Sie bringen. Der wunderschöne Ausblick, den Sie auf der Dachterrasse haben, entschädigt wirklich alles! In der Kathedrale finden Sie auch ein Museum und neun Glocken aus fünf Jahrhunderten. Die große Glocke, genannt N'Aloi, wird nur zu den festlichsten Anlässen geläutet und gehört mit ihren rund 4.600 Kilogramm bei 2 Metern Durchmesser nicht nur zu den größten Glocken Spaniens, sondern ist zugleich die größte beweglich geläutete Glocke des Landes!

Strandpromenade

Die wunderschöne Strandpromenade verläuft parallel zu Palmas Meeresufer. Sie besteht aus einem Fußgänger- und einem Fahrradweg und wird von zahlreichen Touristen und Einheimischen genutzt. Die Promenade, deren offizieller Name “Avenida Gabriel Roca” ist, wurde nach dem Chefingenieur von Palmas Hafen benannt. Roca war zwischen 1940 und 1962 bei der Planung und Gestaltung des Passeig Maritim die treibende Kraft. Ein Spaziergang entlang der von Palmen gesäumten Strandpromenade ist immer ein tolles Erlebnis. Sie haben hier die Möglichkeit, symbolische Gebäude und den berühmten Yachthafen von Palma zu sehen. 

Von kleinen Fischerbooten bis zu großen, luxuriösen Superyachten finden Sie im Palmas Hafen wirklich alles! Unter den zahlreichen Sehenswürdigkeiten an der Strandpromenade ist die Palma International Boat Show. Sie findet Jeden Frühling im Hafen statt: Yachten werden zum Kauf und zur Vermietung angeboten! Viele sind auch die Aktivitäten, die Sie am Passeig Maritim unternehmen können: Spazierengehen, Rad- oder Inlinerfahren. Das Nachtleben hier ist recht intensiv und besonders toll: auf der Promenade wird gegessen, getanzt und eine bunte Mischung unterschiedlicher Musikstile gehört. Das ist der ideale Ort, wo sich bei Tag zu entspannen und bei Nacht Spaß zu haben! Genießen Sie natürlich auch den wunderschönen Blick auf das Meer, der die Promenade bietet!

Almudaina-Palast

Der Almudaina-Palast (Almudaina heisst Zitadelle ausserhalb der Stadtmauer) zählt zu den Top-Sehenswürdigkeiten auf Mallorca. Er ist eine ehemalige Festung arabischen Ursprungs und repräsentiert die muslimische Herrscherzeit der Insel. Als Mallorca von maurischen Herrschern aus Nordafrika besetzt wurde, war die Stadt ein eigenes Emirat, das von Sklavenhandel und Piraterie lebte. Heute ist das maurische Gebäude in Mallorca Sitz der Militärkommandantur und zugleich Amtssitz des spanischen Königs: auf dem Dach gibt es die spanische Flagge, die die Anwesenheit des Königs signalisiert. Besonders sehenswert sind die flämischen Gemälde und Wandteppiche aus dem 17. Jahrhundert, die Saint Anna Kapelle aus dem 14. 

Jahrhundert sowie die Terrasse mit ihrem atemberaubenden Aussicht auf den Strand, das Meer, den Hafen bis hin zum Schloss Bellver. Eine Besichtigung des Palastes sollten Sie sich auf keinen Fall entgehen lassen! Sie haben hier die Möglichkeit, mehr über die Geschichte, die Kultur und vor allem die Architektur der maurischen Herrschern herauszufinden. Zum Beispiel sind hier die Fenster der Hauptfassade zum Meer im typisch arabischen Spitzbogenstil und die Holzdecken mit arabischen Mustern bemalt. Es fällt hier nicht schwer, an typische arabische Häuser zu denken oder sich nach Marrakesch zu träumen! Die Atmosphäre, die man in diesem Königspalast erlebt, ist wirklich beeindruckend!

Paddleboarden entlang der Küste

Mallorca ist mit landschaftlicher Vielfalt und einem mediterranen Klima das ideale Reisziel fur einen Aktivurlaub. Paddleboarden ist eine super tolle Aktivität, die Sie in Mallorca unbedingt machen sollten! Mit dem Stand-up-Paddleboard können Sie durch die türkisfarbenen Buchten Mallorcas gleiten! Das Paddle taucht dreimal links und dreimal rechts ins glasklare Nass und lässt Ihnen die romantischen Buchten entlang felsiger Klippen erkunden. Das saubere und klare Meer in den Buchten Mallorcas ist hervorragend und wird Sie zweifellos begeistern! Beobachten Sie die schwimmenden Fische unter dem Board und Sie werden eins mit der Natur! Es ist eine einzigartige Erfahrung, die Reisende aus aller Welt verzaubert!

Strandtouren

In Mallorca finden Sie zahlreiche Traumstrände, die wirklich sehenswert sind! Für eine perfekte Strandtour, raten wir Ihnen die schönsten und bekanntesten Strandabschnitten entlang der Küste der Insel. Unter den Top Stränden ist zweifellos der Strandabschnitt Es Trenc. Mit seinem feinen weißen Sand, der beeindruckenden Dünenlandschaft und dem hellen, türkisfarbenen Wasser ist Es Trenc ein wahres Highlight der Insel! Es Trenc erstreckt sich über großzügige sechs Kilometer und ist ein wahres Paradies auf Erden. Gehen Sie auch an den Strand Caló des Moro:  ein einzigartiger Naturstrand in wunderschöner, felsiger Umgebung im Süden Mallorcas. Mit ihrer wunderschönen Lage und kristallklaren Wasser ist die Bucht von Caló des Moro echt beeindruckend! Im Südwesten der Insel liegt direkt bei dem gleichnamigen Ort Cala Pi die romantiche Bucht Cala Pi. Sie zieht sich fjordartig ins Meer und ist eingebettet in bewachsene Felswände. Nicht zu verpassen ist der größte und familienfreundlichste Strand Portals Vells: er lädt zum Schwimmen, Schnorcheln oder sogar Jetski fahren ein. Auch Cala Llombards ist sehr sehenswert. Hier können Sie dem Massentourismus entfliehen und die Ruhe genießen! Wegen ihrer umliegenden, von Kiefern und Pinien bewachsenen Landschaft ist Cala Llombards auch bei Einheimischen sehr beliebt! 

Entdecken Sie Mallorca

Mallorca ist ein Urlaubsparadies im Mittelmeer und die Lieblingsinsel der Deutschen. Sie ist vor allem bekannt für die wunderschönen weltberühmten Strände und die historischen Bauten und Städte. Unter den besten Attraktionen auf Mallorca sind Cap Formentor, Serra de Tramuntana und Drachenhöhlen. Cap Formentor ist eine imposante Landzunge, die am nördlichsten Punkt von Mallorca wunderschöne Aussichten bietet! Es erwarten Sie zahlreiche Aussichtspunkte, die Sie den Atem rauben werden! Serra de Tramuntana (Tramuntana-Gebirge) befindet sich im Norden von Mallorca und gehört seit 2011 zum UNESCO Welterbe. Auf über 90 Kilometer reihen sich die Berge aneinander und ergeben ein Wanderparadies für geübte Gipfelstürmer sowie Neulinge! Die GR 221 ist die bekannteste Wanderroute und besteht aus vielen verschiedenen Etappen. 

Wir garantieren, dass dieser Ort ideal für einen Aktivurlaub ist! Die Drachenhöhlen wurden im 14. Jahrhundert entdeckt und sind heute eine beliebte Sehenswürdigkeit auf Mallorca. In diesem faszinierenden Ort können Sie sich die wunderschönen Stalaktiten anschauen, die von der Decke ragen und sich im Wasser der unterirdischen Seen spiegeln! Auf dem Lago Martel, einem der unterirdischen Seen, haben Sie auch die Möglichkeit, eine Bootstour zu machen.  

Wenn Sie eine Reise in die Vergangenheit machen wollen, sollten Sie unbedingt Alcúdia besuchen! Hier können Sie sich auf die Spuren der Römer begeben: das historische Flair ist echt einmalig! Bummeln Sie durch die Gassen von Alcúdia und gehen Sie in die kleinen Boutiquen und Kunstläden, weil sie wirklich charmant sind! Wenn Sie die Natur lieben, ist ein Ausflug zum Puig Major sehr sehenswert. Er befindet sich im Tramuntana-Gebirge und ist mit 1.445 Metern der höchste Berg von Mallorca! Besuchen Sie auch das Aquarium in Palma: hier befinden sich 8.000 Exemplare von mehr als 700 Meerestierarten. Es ist eine wunderschöne Erfahrung, die Sie mit der ganzen Familie machen können!

Das Essen auf Mallorca

Die mallorquinische Küche ist stark durch die Küche Kataloniens beeinflusst. Sie bietet viele kulinarische Spezialitäten, die Sie unbedingt probieren sollten! Die Ensaimada ist die mallorquinische Spezialität par excellence. Mit derselben Teigmasse, die aus Wasser, Eiern, Zucker, Backpulver, Butter und Mehl besteht, erlauben die Ensaimadas mallorquinas zahlreiche Kombinationen: Sie können sie mit Schokolade, Sahne, Kürbiskonfitüre oder Sobrasada essen und sind echt lecker! Zu probieren sind auch den Arroz Brut und die mallorquinische Suppe. 

Der Arroz Brut ist ein sehr gehaltvolles Reisgericht aus unterschiedlichen Zutaten, zu denen Sobrasada, Hühnchen, Kaninchen, Schweinefleisch, Pilze, grüne Bohnen, Zwiebeln, und Safran gehören. Die Mallorquinische Suppe ist ein typisches Gericht, das vor allem im Winter immer wieder auf dem Speiseplan steht: die Hauptzutaten sind Rippchen und Speck, hinzu kommt ein langsam gekochter Gemüsesud. Sehr lecker sind auch die typischen mallorquinischen Schnecken: wenn Sie Schnecken gern essen, dann wird dieses Gericht aus der Fischertradition mit aromatischen Kräutern zweifellos eine wahre Gaumenfreude für Sie sein!

Entdecken Sie das Mittelmeer mit Costa Kreuzfahrten

In diesem Beitrag haben Sie einen Überblick über die schönsten Orten und Sehenswürdigkeiten von Mallorca erhalten. Diese Insel bietet faszinierende Landschaften, beeindruckende Bauten und einige der schönsten Strände der Erde bewundern! Die Urlaubsorte, die Sie hier finden, sind echt atemberaubend und verzaubern Touristen aus aller Welt! Wenn Sie diese Destination voller Attraktionen und Überraschungen entdecken wollen, wählen Sie Costa. Mit Costa haben Sie die Möglichkeit, tolle Ausflüge und Touren auf Mallorca zu machen! Wir garantieren Ihnen, dass es ein unvergessliches Erlebnis sein wird!