„Wenn Paris am Meer läge, wäre es ein kleines Bari“ ist eines der geflügelten Worte, die zeigen, wie sehr die Einwohner Baris ihre Stadt lieben. Eine Liebe, die auf die große Schönheit der Hauptstadt Apuliens zurückzuführen ist. Eine Meerespromenade, die Jugendstilgebäude säumen, alte Kirchen, Burgen und Stadtviertel, die Geschichte und Lebendigkeit vereinen.
Eine majestätische Burg, vitale kulinarische Traditionen, wunderschöne Kirchen und ein einzigartiger Blick über das Meer: Der Stadtteil Bari Vecchia ist unbedingt sehenswert.

Die Legende und die Basilika

Bari ist eng mit dem hl. Nikolaus verbunden. Nicht alle wissen, dass Baris Stadtpatron, den sowohl die katholischen wie die orthodoxen Christen verehren, als Vorbild für den Nikolaus, unseren Weihnachtsmann, diente. Die Legende erzählt, dass der hl. Nikolaus drei armen Jungfrauen eine Mitgift schenkte, damit sie heiraten konnten. Im Mittelalter beschloss man, dieser Episode mit dem Austausch von Geschenken zu gedenken. Das war der Anfang der weihnachtlichen Tradition, die wir auch heute noch pflegen. Die sterbliche Hülle des Heiligen ruht in der Krypta der Basilika San Nicola, die wir auf unserer Reise besuchen. Die Basilica di San Nicola wurde erbaut, um den Leichnam des Heiligen aufzunehmen, und gehört heute zu den beliebtesten Sehenswürdigkeiten Süditaliens.

Die Burg, „Orecchiette“ und die berühmten „Trulli“

Wenn man den ganzen Zauber der Stadt entdecken möchte, muss man sich nach Bari Vecchia begeben, das historische Zentrum, in dem man wunderbare Aussichten genießen kann. Dieser Teil der Stadt geht auf das Mittelalter zurück und erstreckt sich zwischen der Stadtmauer und der prächtigen normannischen Burg, in der eine Gipsothek mit Gipsabgüssen der wichtigsten Monumente Apuliens untergebracht ist. Im Gassengewirr von Bari Vecchia bereiten Frauen „Orecchiette“ zu, die apulische Nudelspezialität, während den Besucher Kirchen, Monumente und wunderbare Aussichten über das Meer erwarten. Hier gibt es außerdem viele schöne Lokale aller Art.

Darüber hinaus ist Bari ein perfekter Ausgangspunkt, um Alberobello zu besuchen, die Heimat der „Trulli“, die in das Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen wurden. Diese einzigartigen Rundhäuser aus Naturstein sind Trockenmauerbauten und zeichnen sich durch die typischen, mit einer Dachspitze verzierten konischen Dächer aus.Eine spannende Tour zu Geschichte und Folklore.

Bari, die traditionsreiche Stadt an der Adria, empfängt Sie mit seinen charakteristischen Gassen, einer reichen Geschichte und schöner Natur. Freuen Sie sich auf eine faszinierende Reise: Sie brauchen nur Anlauf zu nehmen und zusammen mit uns einzutauchen.