Zypern ist eine Destination, die jeder mindestens einmal im Leben besuchen sollte! Diese Insel im östlichen Mittelmeer ist in einen nördlichen (türkischen) und einen südwestlichen (griechischen) Teil gespalten und hat wirklich eine Menge zu bieten. In jedem Fall lohnt es sich, beide Teile der Insel mit ihren teils höchst unterschiedlichen Kulturen zu entdecken! Zypern ist vor allem als die Heimat der Kunst- und Kulturschätze bekannt. Allerdings ist sie auch dafür bekannt, weil sie lebendige Hafenstädte und feinsandige Strände hat, die nur entdeckt werden wollen. Unter den schönsten Dingen, die auf der Insel einen Besuch wert sind, ist die Karawanserei Büyük Han in Nikosia, wo Sie die perfekte Balance zwischen spannender Geschichte und modernem kommerziellem Tourismus finden können. Zu besuchen ist auch das Kykkos-Kloster mit seinen zahlreichen Schätzen, sowie die Stadt Paphos, die seit 1980 UNESCO-Weltkulturerbe ist. Entdecken Sie mit uns Haupattraktionen der Insel, die Sie Sich auf keinen Fall entgehen lassen sollen:

Büyük Han in Nikosia

Ein Ort, den Sie im türkischen Teil von Nikosia auf keinen Fall auslassen dürfen, ist zweifellos die Karawanserei Büyük Han aus dem Jahr 1572. Sie wurde kurz nach der Eroberung der Insel durch die Osmanen erbaut und gilt als eines der ältesten türkischen Bauwerk der Insel. Diese Karawanserei war für Reisende ein Schlafplatz und eine Lebensmittelversorgungsstelle: mit ihren dicken Mauern waren die Gebäude sicher vor Räubern, sodass man hier keine Angst um Vieh und Handelsware haben musste. 

Heute ist der vollständig renovierte Büyük Han ein populäres Ziel für Besucher des nördlichen Teils der zyprischen Hauptstadt: wo früher Unterkünfte und Ställe waren, befinden sich heute viele Restaurants, wo sich zu entspannen, und kleine Hand-Made Souvenirläden. Besuchen Sie die kleine Moschee, denn sie ist wirklich sehenswert. Büyük Han ist die perfekte Balance zwischen spannender Geschichte und modernem kommerziellem Tourismus. Wir garantieren Ihnen, Sie werden diesen Ort lieben.

Archäologisches Museum

Zu den Hauptattraktionen von Zypern gehört natürlich das archäologische Museum. Hier befinden sich wertvolle Ausstellungsstücke, die aus verschiedenen historischen Epochendem, wie Neolithikum und der Bronzezeit, stammen. Unter den berühmten Kunstwerken ist die 1957 aus dem Meer bei Páfos geborgene Aphrodite-Figur. Sie ist stark beschädigt aber trotzdem wirklich schön. In diesem Museum haben Sie die Möglichkeit, Ausstellungsstücke aus der hellenistischen und römischen Zeit zu bewundern, die jedes Jahr Touristen aller Welt anziehen. Besonders interessant sind die zwei rechteckigen Sarkophage in Form eines Hauses und die Darstellung des betrunkenen Herkules. Kunstliebhaber sollten sich dieses Museum auf keinen Fall entgehen lassen!

Bizantinisches Museum

Das Byzantinische Museum von Paphos befindet sich in der Residenz des Erzbischofs und ist zweifellos einen Besuch wert. Die Sammlungen des Museums umfassen verschiedene Arten von Objekten aus der byzantinischen Zeit. Diese Objekte stellen die weltliche und sakrale Kunst dar, sowie Alltagsgegenstände. Untern den wichtigsten Denkmälern des Museums sind die ältesten bisher in Zypern gefundenen Münzen aus dem 7. und 8. Jahrhundert. Im Museum haben Sie die Möglichkeit, eine separate Ausstellung mit einer Sammlung byzantinischer Ikonen zu bewundern. Sie wurden in Kirchen und Klöstern in der Region Paphos gesammelt und sind echt einzigartig. 

Die älteste Ikone, die gleichzeitig als eine der größten Errungenschaften der byzantinischen Ikonographie gilt, stammt aus dem Jahr 1200 und repräsentiert Eleousa die Jungfrau. Sie wurde vom Agios Savvas tis Karonos Kloster hierher verlegt und ist echt beeindruckend. Das Byzantinische Museum in Paphos wurde 1983 mit dem Ziel gegründet, byzantinische Altertümer zu sammeln, zu lagern und zu erforschen. Heute ist es die Aufgabe des Museums, byzantinische Kunst zu erziehen und zu fördern.

Troodos-Gebirge

Zu den besten Sehenswürdigkeiten von Zypern gehört zweifellos das Troodos-Gebirge, das in grauer Vorzeit durch den Zusammstoß der afrikanischen und europäischen tektonischen Platten entstand. Es befindet sich im Westen der Insel und nimmt mit all seinen Ausläufern ungefähr ein Drittel der Fläche Zyperns ein. Mit einer Höhe von fast 2.000 Metern höchsten Gipfel Olympus kann man von nahezu überall auf der Insel aus sehen. Schon bei den britischen Kolonialherren sehr beliebt, beherbergt Troodos-Gebirge Pinien, Kiefern und Platanen und gilt als „grünes Herz“ der Insel. Auch die Fauna des Gebirges ist wirklich einzigartig. 

Hier leben die letzten freilebenden Mufflons, eine Gattung von Wildschafen. Sie werden hier viel Spass haben: das Troodos-Gebirge bietet verschiedene markierte Wege, die von Wanderern und Mountainbikern genutzt werden, sowie die Möglichkeit von Wintersport im Winter. Zu den wichtigsten Touristenattraktion gehören die zahlreichen im Gebirge verstreuten Klöster und Kirchen aus der byzantinischen Zeit. Zehn dieser wunderschönen Kirchen gehören heute zum UNESCO-Weltkulturerbe. Im Gebirge liegen auch einige Dörfer unterschiedlicher Größe, die wirklich sehenswert sind.

Ledrastraße

Falls Sie das „Herz” von Zypern entdecken wollen, ist ein Besuch der Ledrastraße nicht zu verpassen. Sie befindet sich in der Altstadt Nikosias und ist seit der Besetzung des Norden Zyperns 1974 geteilt. Ein Teil befindet sich in der Türkischen Republik Nordzypern und der andere in der Republik Zypern. Der wesentlich kürzere türkische Nordteil der Ledrastraße wird vom Südteil durch die hier etwa 50 Meter breite UN-Pufferzone getrennt. Um von einem Teil der Straße in den anderen zu gelangen, müssen Sie einfach den Grenzübergang in der Mitte überqueren. In dieser sehr belebten Einkaufsstraße befinden sich viele internationale Handelsketten: Sie haben nur die Qual der Wahl! Alles, was Sie in Zypern kaufen können, ist hier. Neben dem Shoppen ist das der ideale Ort, wo neue Leute kennenzulernen. Wir werden hier zweifellos Spaß haben.

Kykkos Kloster

Zypern bietet wunderschöne Kloster an. In der Bergregion des Marathasa-Tals auf einem Gipfel in 1.318 Metern Höhe befindet sich das Kykkos-Kloster, das der Panagia (der Heiligen Jungfrau Maria) geweiht ist. Es wurde vom byzantinischen Kaisers Alexios I. Komnenos (1081 – 1118 n. Chr.) während seiner Herrschaft gegründet aber im Laufe der Zeit brannte das Kloster mehrfach nieder, sodass nichts von dem ursprünglichen Bauwerk erhalten blieb. Durch das Eingangstor treten Sie in einen großen Innenhof, wo Sie die ersten „Schätze“ des Kykkos-Klosters bereits entdecken können. Die Arkadengänge des Hofes sind mit den unterschiedlichsten Fresken gestaltet worden. Dazu gehören einige Bilder, die Geschichten aus der Bibel darstellen: so lassen sich Szenen der Kreuzzüge bis zum Leben Christi erkennen. In Kykkos Kloster ist eine von drei Ikonen, die dem Evangelisten und Apostel Lukas zugeschrieben werden, zu finden. 

Insbesonders befindet sich die in Gold und Silber eingefasste Ikone in einem aus Schildpatt und Perlmutt gefertigtem Heiligtum vor der Ikonostase (eine mit Ikonen geschmückte Wand mit drei Türen). Mit ihrer andächtigen Stille ist die Kykkos-Kloster-Kirche wirklich beeindruckend. Heutzutage produziert das Kloster Zivania, einen zyprischen Tresterbrand, und andere Alkoholika. An jedem 8. September (Mariä Geburt) und 15. August (Mariä Himmelfahrt) werden religiöse Messen abgehalten. Dieser Ort ist zweifellos einen Besuch wert.

Famagusta

Famagusta ist eine Hafenstadt an der Ostküste Zyperns in der international nicht anerkannten Türkischen Republik Nordzypern. Sie ist Hauptort des Distriktes Gazimağusa. Formal ist sie Hauptort des Bezirks Famagusta der Republik Zypern. Die Altstadt umgibt eine noch weitgehend original erhaltene Festungsmauer aus dem 16. Jahrhundert. Im heutigen Zentrum der Altstadt finden Sie die Lala-Mustafa-Pascha-Moschee, die wirklich beeindruckend ist. 

Diesem benachbart befinden sich die Ruinen eines Franziskaner-Klosters, sowie die St. Peter & Paul-Kirche (Sinan Pasha Moschee), errichtet 1360. Paläste von Kreuzrittern und reichen Kaufleuten sind in der Altstadt überwiegend als Ruinen erhalten. Ebenfalls aus der arabischen Periode stammt das Badehaus Paşa Hammam, es wird aber heutzutage als Bar verwendet. Besuchen Sie das Stadtmuseum Namık Kemal: es bewahrt zahlreiche Funde aus der Stadtgeschichte auf und in einem gesonderten Raum befindet sich das mit militärischen Insignien und Fahnen geschmückte Grab von Canbulat.

Paphos

Mit seinem großen Flughafen ist die Stadt Paphos eine der berühmtesten bei vielen Zypern-Urlaubern. Sie gilt als die Europäische Kulturhauptstadt an der Südwestküste und sie ist seit 1980 UNESCO-Weltkulturerbe. Diese Stadt hat eine ganze Reihe historischer Sehenswürdigkeiten in petto sowie ein sehr attraktiver Kombination mit einem tollen gastronomischen Angebot und einer lebhaften mediterranen Uferpromenade. Paphos ist eigentlich viel zu schade, um links liegen gelassen zu werden. Inmitten von Zitrusplantagen und Bananengärten werden Sie hier ein wahres Paradies auf Erden finden. Besuchen Sie die Burg Paphos aus dem 13. 

Jahrhundert, denn sie ist echt beeindruckend. Ursprünglich von den Byzantinern erbaut, erfuhr die Wehranlage durch die Osmanen eine deutliche Verstärkung. Heute findet alljährlich im September das beliebte Open-Air-Kulturfestival von Paphos statt. Falls Sie historisch interessiert sind, darf ein Besuch im Archäologischen Museum oder im Byzantinischen Museum nicht fehlen. Nahe dem Odeon stößen Sie auf diverse antike Ausgrabungen und Ruinen. Zu bewundern gibt es außerdem Mosaikböden, die einige der schönsten im östlichen Mittelmeerraum Szenen der griechischen Mythologie zeigen.

Limassol

Limassol ist eine Stadt, die im Süden des Ufers Zypern liegt. Sie zieht jedes Jahr eine riesige Anzahl an Touristen und Ausländern an. Hier sind wunderschöne saubere Sandstrände zu finden, die mit allem Nötigen für die Erholung ausgerüstet sind. Zu den Hauptsehenswürdigkeiten der Stadt gehört auch die Hochburg Kolossi, die in die altertümlichen Zeiten als Verwaltungssitz gedient hat und das Archäologische Museum, das eine Sammlung der in der Umgebung von Limassol entdeckten Ausstellungsgegenstände beherbergt. Eine weitere sehr interessante Besichtigungseinrichtung ist die Kolossi-Burg, das während der Herrschaft von König Hugo I. gebaut wurde.  Die Höhe seines Turms erreicht 22 Meter, und die Dicke der Wände an einigen Stellen der Konstruktion beträgt 2,5 Meter. 

Unter den religiösen Attraktionen von Limassol nimmt die Kathedrale von Agia Napa einen besonderen Platz ein: sie wurde 1903 an der Stelle einer zerstörten alten Kirche errichtet und ist eine erstaunliche Kombination von byzantinischen und klassischen griechischen Baustilen. Viele einzigartige religiöse Artefakte sind in den Wänden der Kathedrale verborgen, darunter das Bild der Mutter Gottes. Unglaubliche Legenden gehen über die wundersame Kraft dieses Bildes! Ein Besuch dieser Kathedrale lohnt sich auf jeden Fall.

Ayia Napa

Zu den besten Dinge in Zypern zu sehen gehört natürlich auch Ayia Napa. Dieser Ort befindet sich an der Südost-Küste der Mittelmeerinsel Zypern und hat wirklich viel zu bieten. In Strandnähe beim Makronissos Strand finden sich in die Felsen eingeschlagen die Makronissos Gräber, ein Friedhof aus hellenistischer und römischer Zeit. Zu Besuchen ist das kleine Thalassa Museum: es beinhaltet höchst interessante und aussagekräftige Exponate zum Meer und zur antiken Seefahrt. Bemerkenswert ist der lebensgroße Nachbau eines altgriechischen Handelsschiffes, der Kyrenia II, der auf Basis eines Schiffswracks entstand. 

Zu den Haupattraktionen von Ayia Napa gehört ein eindrucksvolles Kloster. Aus dem Mittelalter, genauer aus der Zeit der venezianischen Kreuzfahrer, hat sich das Kloster in gotischem Stil erhalten, das sich im Ortskern befindet. Heute dient es als orthodoxes Begegnungszentrum, kann aber besichtigt werden. Unterhalb des Klosters ist die moderne Kirche von Ayia Napa gelegen. Im Innern ist sie ganz in traditionellen Stil der orthodoxen Kirche gestaltet und ist daher für Kulturinteressierte sehr interessant. 

Entdecken Sie das Mittelmeer mit Costa Kreuzfahrten

In dieser Liste haben Sie einen Überblick über die wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Zypern erhalten. Auf der Insel können Sie faszinierende Landschaften, beeindruckende Bergen und Museen, sowie einige der schönsten Kloster bewundern! Die mittelalterliche Architektur, die gepflasterten Straßen und die historischen Gebäude dieses Landes sind echt atemberaubend und werden Sie zweifellos begeistern. Sie werden in Zypern nicht nur Spass haben, sondern auch eine einzigartige Atmosphäre erleben. 

Hier ist die berühmte Stadt Limassol mit ihren zahlreichen Attraktionen, sowie das imposante Kykkos Kloster zu finden. Die Überraschungen, die Zypern bietet, sind echt viele. Falls Sie die einzigartige Schönheit dieser Insel entdecken wollen, wählen Sie Costa und Sie werden es nicht bereuen. Mit Costa ist jeder Ausflug ein neues, verlockendes Abenteuer! Wir erwarten Sie an Bord!