Entdecken Sie ein unbekanntes Florenz, das nicht nur auf seine Kunstschätze, sondern auch auf seine Traditionen stolz ist. Die Stadt erwartet Sie mit der „Bistecca fiorentina“ und weiteren Spezialitäten, während sie von der Renaissance und der Geburtsstunde des Calcio storico kündet. Wir möchten Ihnen auf unserem längsten Landausflug von La Spezia aus ein unbekanntes Florenz zeigen.
Lernen Sie auf unserem längsten Landausflug in Begleitung eines lokalen Führers das historische Zentrum von Florenz, seine Küche und seine Traditionen kennen.

Die Schätze des historischen Zentrums

Der Dom, der Palazzo della Signoria — wie der Palazzo Vecchio auch genannt wird — und die Meisterwerke Giottos und Michelangelos: Sie haben genug Zeit, um Florenz zu erleben und eine Zeitreise zu unternehmen, ausgehend von der wundervollen Figur des David. Dann geht es zur Kathedrale Santa Maria del Fiore und zum berühmten Kampanile Giottos. Weitere einzigartige Attraktionen sind das Baptisterium San Giovanni mit seinem polychromen Marmorschmuck und die Piazza della Signoria, ein historischer Ort und Treffpunkt mit bedeutenden Palazzi. Dort können Sie schöne Fotos mit dem Ponte Vecchio im Hintergrund machen.

Ein legendäres Gericht

Unser Führer wird Sie in eine der besten Trattorien von Florenz begleiten, um dort „Bruschetta al pomodoro“ und die typische „Bistecca alla Fiorentina“ zu genießen. Der Überlieferung nach geht der Name „Bistecca“ auf das 16. Jahrhundert zurück. Damals geschah es, dass einige englische Adlige, die geschäftlich in der Hauptstadt des Großherzogtums weilten, zu einer Gesellschaft stießen, als gebratene Rindfleischstücke serviert wurden. Ihnen mundete das Fleisch so sehr, dass sie begannen „beef steak! beef steak“ zu rufen, heißt es, um noch mehr zu bekommen. Die Florentiner sollen dann das englische Wort italienisiert haben. Traditionell wird die Bistecca alla fiorentina englisch serviert, nachdem sie über glühender Holzkohle gegrillt wurde.

Ein Sport, der über 500 Jahre alt ist

Eine weitere Tradition, auf die die Florentiner besonders stolz sind, ist der Calcio storico, eine Mischung aus Fußball, Rugby und Ringkampf.  Er findet einmal im Jahr auf der Piazza Santa Croce statt, auf der zu diesem Anlass ein Spielfeld aus Sand aufgeschüttet und Ränge aufgebaut werden. Nach zwei Halbfinalen findet das Finale am Johannistag, dem 24. Juni, statt. Das heutige Turnier erinnert an das Spiel, das am 17. Februar 1530 ausgetragen wurde, um den kaiserlichen Truppen Karls V., die Florenz belagerten, die Geringschätzung der Stadt zu zeigen.

Begegnen Sie einem unbekannten und ursprünglichen Florenz, auf einer Zeitreise, die Sie zu den schönsten Seiten Italiens führt.

Reisen Sie mit Costa