Irland ist das Land der grünen Hügel, der Mythen, der Legenden und der Kunst. Die “grüne Insel” trägt diesen Namen, weil mehr als die Hälfte der Landfläche aus endlos Wiesen, Weiden und Feldern voller Kleeblätter besteht. Die Insel im Atlantik hat unglaublich zahlreiche Sehenswürdigkeiten zu bieten: außergewöhnliche und wilde Landschaften, sanfte einsame Strände, historische Schätzen, faszinierende Wanderziele und smaragdfarbene Buchten. Die Irland Rundreise ist eine Erfahrung, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten! Hier haben Sie die Möglichkeit, verschiedene Aktivitäten zu machen: Wandern, Golf, Reiten, Wassersport, Radtouren, Caravaning, Sightseeing und viele mehr. Sind Sie auf der Suche nach Top-Erlebnissen? In diesem Beitrag finden Sie eine Irland „Bucket List“ mit den schönsten Städten, Parks und Sehenswürdigkeiten, die Sie sich in Irland ansehen sollten. Von der jungen und pulsierenden Hauptstadt Dublin bis zum Glenveagh National Park begeben Sie sich auf eine Reise in eine gänzlich neue Welt.

Dublin

Dublin ist die Hauptstadt und größte Stadt der Republik Irland. Die irische Metropole am River Liffey hat so viele schöne und geschichtsträchtige Sehenswürdigkeiten, dass es unmöglich ist, alle zu nennen. Die Sehenswürdigkeiten in Dublin zählen gebäude, die aus längst vergangenen Zeiten stammen, grüne Parks, wo sich zu entspannen, und typische irische Pubs machen ihren Trip hierher unvergesslich. Unter den Orten, von denen wir Ihnen erzählen wollen, ist die St. Patrick’s Cathedral, die nicht nur das Wahrzeichen der Stadt, sondern auch die größte Kirche Irlands ist. Sie wurde im Jahre 1191 errichtet  und ist mit ihrer 140 Meter hohen Turmspitze von innen und außen ein wahres Schmuckstück. Auch das imposante Stadtschloss nimmt einen wichtigen Part in der Geschichte Dublins ein. Nachdem das Gebäude auch mal als Gefängnis diente, ist es heute das Zuhause von Staats- und Regierungs Gästen und bei einer Besichtigung können Sie die majestätischen State Apartments bewundern. Im Herzen der Stadt befindet sich Temple Bar, ein bekanntes Vergnügungs- und Kulturviertel, wo Sie Museen, Ateliers und tolle Ausstellungen besuchen können.  Wenn Sie an Kunst sehr interessiert sind, ist National Gallery of Dublin definitiv einen Besuch wert , weil Sie dort Werke von Michelangelo, Picasso, Monet und vielen anderen weltbekannten Künstlern finden. Zum Schluss besitzt die berühmteste Hochschule Irlands, das Trinity College, die wohl schönste Bibliothek der Welt!

Belfast

Belfast ist ist die Hauptstadt von Nordirland, deren meisten Attraktionen perfekt zu Fuß erkunden werden können. Die Titanic wurde hier erbaut und im interaktiven Titanic Museum kann man viele spannende Details rund um die tragische Geschichte des Luxusschiffs erfahren. In Belfast liegen die prächtige City Hall, das Grand Opera House, die Queens University und das Stormont Castle. Überall in Belfast findet man fantastische kulinarische Köstlichkeiten und politische Wandmalereien: jedes der bunten Street Art Kunstwerke erzählt eine Geschichte.  Um den Puls der Stadt zu spüren, sollten Sie unbedingt der in den Jahren 1890 – 1896 erbaute St. George‘s Markt besuchen, der einer der besten Märkten Irlands und Großbritanniens ist. Im hellen Gebäude des Marktes ist die Stimmung ausgelassen und fröhlich und an den Ständen finden Sie leckere lokale und regionale Bio-Produkte. Mit Costa haben Sie die Möglichkeit, die Schönheiten von Belfast zu erkunden.

Grafschaft Antrim

Antrim ist eine wunderbare Destination voller Überraschungen! Die landschaftliche Schönheit dieser Region ist atemberaubend und vor allem bei Wanderern sehr beliebt. Viele Sehenswürdigkeiten in Antrim lassen sich auf der Causaway Coastal Route entdecken. Diese etwa 200 Kilometer lange Panoramastraße startet in Belfast und verläuft entlang der Küste bis nach Derry-Londonderry. Sie bringt Reisende zu spannenden Sehenswürdigkeiten wie dem UNESCO-Weltkulturerbestätten Giant’s Causeway, Carrick-a-Rede, dem Dunluce Castle, Mussenden Temple und vielem mehr. Eine der schönsten Sehenswürdigkeiten ist ‘die Glens of Antrim’, eine Ansammlung von neun Tälern, die vom Hochland bis zur Küste reichen. Jedes der neun Täler ist auf seine eigene Art einzigartig und jeder Ort erzählt seine eigenen Geschichten, Geheimnisse und Legenden. Angesichts der vielen atemberaubenden Landschaften, wurde die Serie Game of Thrones in Antrim gefilmt. Hier gibt es viel zu entdecken!

Cork

Cork ist die südlichste und größte Grafschaft Irlands, die über eine 640 Kilometer lange Küstenlinie verfügt.  Viele sind die Orten, die einen Besuch wert sind. Von ‘English Market’ im viktorianischen Stil, bis zum Museum ‘Elizabeth Fort’, das die bewegte Vergangenheit Irlands zeigt. Unter den weiteren Museen ist auch das Cork Public Museum sehr bekannt, weil es hier viele archäologische Schätze aus Cork gibt, die einen tiefen Einblick in die Geschichte Corks gewähren. Wie im Rest der Insel spielt die Natur in Cork eine wichtige Rolle: wer sich entspannen will, kann in den Fitzgerald’s Park am Ufer des Lees gehen und die Ruhe genießen. Cork war Kulturhauptstadt Europas im Jahr 2005 und beeindruckt mit ihrer lebhaften City, bunten Festivals, zahlreichen Pubs und typisch irischen Häusern!

Galway

Eine Reise in die wunderschöne Stadt Galway lohnt sich, weil es immer etwas zu tun gibt. Dank ihrer Lage am Atlantik hat Galway eine ganz besondere Beziehung zum Meer: Sie können hier einen schönen Spaziergang auf der Salthill Promenade genießen! Erleben Sie die unbeschwerte Stimmung von Galway auf einem Wochenendmarkt, wo Sie nicht nur vielfältige Stände und eine unglaublich große Geschmacksvielfalt finden, sondern auch viel Unterhaltung! Wenn Sie Galway während der Festivalsaison besuchen, können Sie verstehen, warum die Stadt als Partystadt bekannt ist und warum so viele lokale und internationale Talente sich in der Stadt versammeln! In Galway finden Sie auch eine der lebendigsten Subkulturen der Insel: genießen Sie ein Glas Galway Hooker Craft-Bier, weil es so lecker ist! Wenn Sie das Galway City Museum besuchen, können Sie mehr über die Sozialgeschichte und die Kultur der Stadt erfahren: zum Beispiel werden Sie entdecken, dass Galway UNESCO-Filmstadt ist!

Killarney National Park

Die faszinierende Landschaft des Killarney National Park liegt zu Füßen Irlands höchster Bergkette, der McGillycuddy Reeks, und ist der älteste Nationalpark in Irland. Um die Schönheit des Killarney Nationalparks zu erkunden, sollten Sie nur mit gutem Schuhwerk, regenfester Kleidung und einer Wanderkarte ausgerüstet sein! Viele sind die Sehenswürdigkeiten, die einen Besuch mehr als wert sind: das majestätische Ross Castle, das an den Ufern des Lough Leane liegt, das Muckross House, in dem man ein Museum für regionales Kunsthandwerk findet und der Torc Waterfall, der nach einem der vielen irischen Regenschauer wirklich sehenswert ist! 

Donegal

Donegal ist die nördlichste Grafschaft Irlands. Sie ist mit ihrer grünen Wiesen, traumhaften Lichtstimmung und wilden Küsten ein wahres Paradies für Fotografen! In Donegal gibt es bis zu 600 Meter hohe Klippen. Am beeindruckendsten sind die Klippen von Slieve League, die definitiv ein Must-See ist! Auch die Strände sind in Donegal wirklich schön: der Glencolumbkille Beach ist einer dieser, wo Sie einen atemberaubenden Sonnenuntergang erleben können! In diesem Paradies auf Erden finden Sie auch einen tollen Wasserfall: Hidden Waterfall ist von Felswänden und vom Meer eingeschlossen und wird Sie zweifellos begeistern.

Shannon

Shannon ist die einzige nach dem Zweiten Weltkrieg angelegte Stadt Irlands. In Shannon finden Sie die fantastischsten Landschaften und Küstenstraßen der Insel! Shannon ist den perfekten Ausgangspunkt, um den magischen und abenteuerlichen Wild Atlantic Way zu erkunden. Der spektakuläre Wild Atlantic Way ist mit 2.500 km eine der längsten Küstenstraßen der Welt und die weltberühmten Klippen, die Teil des Global Geopark und ein Sonderschutzgebiet der UNESCO sind, erreichen an ihrem höchsten Punkt eine Höhe von bis zu 214 m. In Shannon sind atemberaubende Panorama Aussichten Ihnen garantiert!

Dingle

Die Dingle Halbinsel liegt im Westen Irlands im County Kerry. Dingle steht für eine wunderschöne Landschaft mit grünen Hügeln, kleinen Buchten, langen Sandstränden, schmalen Straßen, von zerklüfteten Klippen und tollen Bergpässen. Unter den spektakulären Bergpässen raten wir Ihnen Connor Pass, eine der schönsten Passstraßen Irlands auf 456 Meter Höhe. Die größte Stadt der Dingle Halbinsel ist Dingle, die zugleich auch Namensgeber der Halbinsel ist. Viele abwechslungsreiche Freizeitmöglichkeiten werden hier angeboten: golfplätze, Wandertouren, Fahrradausflüge und vieles mehr. Eine besondere Attraktion ist jedoch ein Bootsausflug zum Delfin Fungie. Fungi, der berühmteste Bewohner der Halbinsel,»zog« 1984 nach Dingle, hat keine Angst vor Schwimmern und ist seit Jahren der Held von Gedichten und einer Fernsehdokumentation.

Limerick

Limerick ist die Hauptstadt der Grafschaft Limerick in der Provinz Munster im Südwesten der Republik Irland und hat für kulturinteressierte Besucher vieles zu bieten. Limericks Hauptattraktion ist ohne Zweifel das majestätische King John’s Castle. Es stammt aus dem 13. Jahrhundert und wurde zum Schutz vor englischen Siedlern erbaut. Die Magie und die Schönheit des Schlosses werden Sie überraschen! Andere Limericks Sehenswürdigkeiten, die wir Besuchern dieser irischen Stadt ans Herz legen, sind das Hunt Museum und der Milk Market. Bei dem Hunt Museum steht nicht die Jagd im Zentrum, sondern einzigartige Sammlungen von keltischen und mittelalterlichen Schätzen. Auch Werke von Picasso, Moore und Renoir können Sie beim Hunt Museum bewundern. Auf dem Milk Market ist Angebot vielseitig und viele Händler haben ihren Schwerpunkt auf regionale Produkte wie Wildkräuter aus den Burren oder Austern der Atlantikküste!

Blarney

Blarney ist ein Dorf in Südirland, 8 km nordwestlich von Cork, und ist bekannt für das gleichnamige Blarney Castle. Das Schloss wurde im 10. Jahrhundert erbaut und im Jahr 1210 durch einen Steinbau ersetzt.  An der Außenseite des oberen Wehrgangs des Bergfrieds befindet sich der Stein der Sprachgewandtheit und der Legende nach erlangt derjenige, der den Blarney-Stein küsst, die Gabe des freien Sprechens. Das weiträumige Innere des Blarney Castle ist beeindruckend und Sie können hier eine Ahnung davon haben, wie es sich im Mittelalter hier gelebt haben muss. Nachdem man alle Treppenstufen überwunden hat, bietet sich von der Plattform ein wunderschöner Blick: grüne, irische Felder und eine faszinierende Hügellandschaft.

Kilkenny

Die Stadt Kilkenny befindet sich im Südosten der Republik Irland an den Ufern des River Nore und ist wirklich ein kleines Juwel. Dank der magischen Kombination aus Kultur und Unterhaltung ist diese faszinierende und lebhafte Stadt von vielen Besuchern bevölkert. Die von Kletterpflanzen umrankte Burg, die blühende Kunsthandwerker Szene, Kopfsteinpflasterstraßen, Geheimgänge und die tolle Festivals sind nur einige von den zahlreichen Kilkennys Sehenswürdigkeiten. Mit seiner 1000-jährigen Geschichte steht Kilkenny für das Herz und die Seele des mittelalterlichen Irlands. Viele sind die architektonischen Schmuckstücke und die historischen Schätze, die Sie hier besuchen koennen: St Canice’s Rundturm aus dem 6. Jahrhundert, Shee-Armenhaus aus dem 16. Jahrhundert, Thosel aus dem 18 und so weiter. Allerdings präsentiert sich Kilkenny nicht nur mit dem Charme des Mittelalters, sondern auch als eine moderne und dynamische Stadt, wo Sie angesagte Bars und Pubs finden können!

Glenveagh National Park

Der Glenveagh Nationalpark liegt in Donegal und ist mit 160 Quadratkilometern Fläche  der größte Nationalpark Irlands. Im Zentrum des Parks, an den Ufern des Lough Veagh, befindet sich eine der wichtigen Besucherattraktionen: das Glenveagh Castle mit seinen großen Gärten. Der Schlossbesuch bietet wunderschöne Ausblicken auf den See und die Berge. Nicht nur kurze Wohlfühl-Wanderungen entlang des Lough Veagh oder durch die Gärten des Glenveagh Castle, sondern auch anspruchsvollere Bergtouren sind hier möglich. In der Tat sind die beiden hohen Bergspitzen von Slieve Snagit und Doosh populäre Ziele, wo die Wanderer zahlreiche Erkundungen Möglichkeiten finden!

Kerry

Die Grafschaft Kerry gehört zu den beliebtesten Orten der Grünen Insel und ist besonders berühmt für den“King of Kerry”, der längste Fernwanderweg Irlands. Die lange Panoramastraße bietet wunderschöne Ausblicke über die Küstenlandschaft. Die Schönheit der Landschaft zu beschreiben ist es unmöglich: subtropische Vegetation, grüne Hügel, zahlreiche Buchten mit weissen Sandstränden und noch viel. Unterwegs finden sich auch Unterkünfte, wo Wanderfreunde aufeinander treffen können. Dann finden Sie die Skelligs, eine der besten Sehenswürdigkeiten in Kerry: mit ihren einmaligen und schroffen Felsformationen sind die Skelligs einen Besuch wert, vor allem für Fans der Star Wars-Saga. Auch die Blasket Islands, die sich vor der Dingle Peninsula befinden, sind wirklich beeindruckend! In der Grafschaft Kerry werden Sie nicht nur Natur und spannende Sehenswürdigkeiten finden, sondern auch weitere sehenswerte Orte wie lebhafte Kleinstädten, charmante Küstenorten, das Dingle Aquarium und die Charlie Chaplin Statue in Waterville.

Entdecken Sie Nordeuropa mit Costa Kreuzfahrten

Egal, ob Erholungs- oder Aktivurlaub: die verschiedenen Regionen Irlands haben für alle Vorlieben etwas zu bieten! In Irland können Sie die schönsten Sonnenuntergängen erleben und einige der wildesten Landschaften der Erde bewundern. Auch wenn Sie sich Traumstrände wünschen, finden Sie hier, was Sie suchen! Kreuzfahrten nach Irland sind eine hervorragende Möglichkeit, Orte mit atemberaubenden Perspektiven kennenzulernen. Entdecken Sie sie mit uns und sie werden Sie begeistern. Mit Costa ist jeder Ausflug ein neues, verlockendes Abenteuer! Wir erwarten Sie an Bord!