Wäre Marseille die Hauptfigur eines Films, würde es sich zweifellos um eine enigmatische Figur mit bewegter Vergangenheit handeln. Sie hätte ein paar Narben, wäre aber sehr liebenswürdig, mit einem großen Herz und einer aufregenden Vergangenheit. Marseille wirkt auf den ersten Blick  geheimnisvoll und etwas chaotisch, erobert den Besucher aber dann mit ihrer Schönheit und viel Charakter.
Hier sind Kultur und Traditionen zu Hause.

Das Alltagsleben ist ein Fresko

Die erste Etappe eines Besuchs führt natürlich zum Alten Hafen, wo der Fischmarkt, einfahrende Boote, die Rufe der Fischer, der frische Seewind, Restaurants und Cafés sich zum Fresko des alltäglichen Lebens von Marseille zusammensetzen. Schon seit der Gründung durch die Griechen, spielt sich hier das Leben der Stadt ab. Wenn Sie diese Mischung aus Farben, lebhaftem Treiben und Düften mit einem Blick erfassen möchten, sollten Sie zur Kirche Notre-Dame de la Garde hinaufsteigen, ein Wahrzeichen der Stadt. Auf der neuromanisch-byzantinischen Basilika, von der aus man einen wundervollen Blick über die Stadt hat, erhebt sich eine große Marienstatue. Interessant ist auch ein Besuch des Seifenmuseums, in dem Sie die Geheimnisse der berühmten Marseiller Seife entdecken und sogar Ihre eigene Seife kreieren können.

Avignon: Vergangenheit und Gegenwart

Machen Sie einen Sprung in die Vergangenheit und besuchen Sie Avignon. Hier residierten neun Päpste und ihr Palast wurde in das Kulturerbe der UNESCO aufgenommen. Der Prunk der Vergangenheit ist noch in der kostbaren Ausstattung und den Fresken der Schlafgemächer und Arbeitsräume der Päpste zu spüren.

Nach so viel Geschichte und Kultur darf eine Verkostung von lokalen Spezialitäten in einer typischen „Guinguette“ nicht fehlen, einem Landgasthof und Tanzlokal mit wundervollem Blick über den Fluss.  

Sie haben eine Stadt entdeckt, die eine große Vielfalt bereithält. Entdecken Sie Avignon auf einer Kreuzfahrt mit der Costa Smeralda.