Stellen Sie sich eine türkisblaues Weite vor, in der Himmel und Meer direkt ineinander übergehen zu scheinen und der endlose Horizont nur ab und zu von weißen Sandstränden und leuchtend grünen Wäldern unterbrochen wird. Eine Kreuzfahrt in der Karibik ist eine unvergleichliche Erfahrung und verzaubert die Sinne und den Geist. Die Magie setzt sich fort, wenn Sie an Land gehen, wo Sie der süße, unverwechselbares Duft von Frangipani empfängt, der Ihnen ein Gefühl von Frieden, Wohlbefinden und Urlaub vermittelt. Der Frangipani ist nicht nur in der Karibik, sondern auch in Mexiko, Mittelamerika und auf Hawaii verbreitet. Seine Blüten sind wohlriechend und fleischig, mit rundlichen weißen, rosafarbenen, roten oder gelben Blütenblättern, die imstande sind, uns mit Körper und Seele sogleich in die unvergleichliche Atmosphäre dieser tropischen Paradiese eintauchen zu lassen und uns tiefe innere Gelassenheit schenken.

"In Polynesien hingegen stecken sich die Frauen die Blüte an das linke Ohr, wenn sie frei sind und nach einem Partner Ausschau halten, am rechten Ohr bedeutet sie hingegen, dass sie schon vergeben sind."

Die Geschichte des Frangipane und die Legende von Charles Plumier

Der lateinische Name der Pflanze (Plumeria) geht auf den französischen Botaniker Charles Plumier zurück, der gegen Ende des 17. Jahrhunderts als Erster zahlreiche Pflanzen der Karibik sammelte und klassifizierte. Der Legende nach sagte ihm ein Hellseher voraus, dass er, wenn er auf der Suche nach Reichtum war, eine „Blume von den Farben des Neumonds und betörendem Duft“ suchen sollte. Aber Plumier fand trotz seiner vielen Reisen nichts, was dieser Beschreibung ähnelte, bis er, als er sich auf dem Weg nach Westindien befand, Antigua erreichte, wo er eine weise Frau fragte, ob ihr eine solche Blume bekannt sei.

Die Frau antwortete, wenn er nach unvorstellbarem Reichtum suche, müsse er sich in einer Vollmondnacht zu einer in der Nähe gelegenen Kirche begeben und die an der Kirchenmauer rankende Pflanze schütteln. Der Botaniker tat wie ihm geheißen, und als er beim genannten Ort ankam, sah er einen kleinen, dicht belaubten Baum, den er energisch schüttelte, wodurch eine Unmenge überwältigend duftender Blüten herabfiel, die leuchteten wie Goldmünzen. Plumier hatte nicht nur den Frangipani entdeckt, sondern ihm wurde auch bewusst, worin der wahre Reichtum bestand: in der sinnlichen Ruhe der Nacht, dem süßen Duft der Blüten und dem Frieden, den sie seiner Seele schenkten. Antigua gehört zu den schönsten Etappen einer Karibik-Kreuzfahrt: Wenn Sie in das kristallklare Meer eintauchen, an den paradiesischen Stränden entspannen oder einen köstlichen Rumpunsch genießen, werden auch Sie die wunderbare Gelassenheit und Seligkeit kennenlernen, die Plumier damals empfand, inmitten des süßen Frangipani-Dufts, der Ihren ganzen Urlaub begleiten wird.

Die geographische Verbreitung des Frangipani

Obgleich der Frangipani unauflösbar mit Mittelamerika und der Karibik verbunden ist, findet man ihn auch in Italien, genauer gesagt, in Sizilien, wo er die Balkone von Palermo und Umgebung schmückt. Traditionell schenken Mütter ihren Töchtern einen Frangipani zur Hochzeit, der Fruchtbarkeit verheißen soll. Aber auch in Asien findet man diesen Baum. In Indien wird er als Gabe in den Tempel gebracht und in der Nähe von Heiligtümern und Friedhöfen gepflanzt, damit der berauschende Duft die hinduistischen Zeremonien begleitet. In Polynesien hingegen stecken sich die Frauen die Blüte an das linke Ohr, wenn sie frei sind und nach einem Partner Ausschau halten, am rechten Ohr bedeutet sie hingegen, dass sie schon vergeben sind. Überall symbolisiert die Blüte des Frangipani Loyalität, Treue, Freundschaft und Gastlichkeit: Diese Werte vermittelt auch der klassische Blumenkranz, mit dem Reisende als Zeichen der Gastfreundschaft willkommen geheißen werden, wenn sie in einem tropischen Land ankommen.

Die Verwendung von Frangipani in der Kosmetik

Der Duft von Frangipani erinnert an Orangenblüten, Gardenie und Geißblatt; in der Kosmetik wird er meist mit Jasmin, Neroli, Tuberose und Ylang-Ylang kombiniert und zu Parfums und Seifen verarbeitet. In der Karibik finden Sie zahlreiche schöne Souvenirs mit Frangipani, denn sein Duft wird in vielen Kosmetik- und Pflegeprodukten wie Gesichts- und Körpercremes, Massageölen und Parfums, aber auch in Raumdüften verwendet. So können Sie zu Hause immer wieder in die tropischen Paradiese eintauchen, wenn Sie sich etwas Zeit widmen, und sich auf eine kleine Reise zu innerer Gelassenheit und Ruhe begeben.

Wenn Sie sich an Bord der Entspannung und Schönheitspflege widmen wollen, finden Sie in unseren Spas pflegende Körperbehandlungen mit Frangipane-Extrakten, die Sie mit ihrem sinnlichen Duft verwöhnen.

Credits foto: Shutterstock

1 of 4