PENTEDATTILO "EINES DER SCHÖNSTEN DÖRFER ITALIENS"

  • Hafen

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Besichtigungen, Naturausflüge, Kultur, Shopping

  • Preis

    Erwachsene

    EUR70.0

  • Dauer Stunden

    5

  • Ausflugscode

    009V

Beschreibung

Bei einem Spaziergang durch die Gassen dieses magischen Ortes spüren wir dessen geheimnisvolle Aura, die uns schon von Weitem, wenn unser Auge die im Fels verschachtelten Häuser erblickt, durchdringt.



Was wir ansehen
  • Pentedattilo, Aussicht
  • Kastell der Alberti, Kirche S. Pietro e Paolo, Bauernmuseum
  • Archäologisches Museum Reggio Calabria, Ausstellung Archäologie unter Wasser
  • Strandpromenade Falcomatà


Was wir erleben
  • Im Bus geht es nach Pentedattilo, einem Ortsteil der Gemeinde Melito di Porto Salvo. Das malerische Dorf liegt auf der Spitze des Berges Calvario. Der Name des Orts kommt von dem Griechischen penta und daktylos, fünf Finger, und erinnert an die charakteristische Form einer riesigen Hand mit fünf Fingern. Im Laufe der Zeit wurden einige Teile des Berges durch Erosion abgetragen, sodass heute nicht mehr alle fünf Finger zu sehen sind. Als Zentrum dieser hellenistisch geprägten Gegend ist er dennoch ein faszinierender Ort voller Rätsel. Hier erwartet uns ein atemberaubender Ausblick auf dieses malerische Dorf.
  • Unser Spaziergang führt uns bis zum Eingang des antiken Kastells der Alberti. Im Anschluss gehen wir durch die Ruinen der antiken Häuser bis zur Kirche S. Pietro e Paolo.
  • Danach besuchen wie das Bauernmuseum, wo wir griechisches Holzkunsthandwerk, Glasmalerei, gehäkelte Stoffe und einheimische Erzeugnisse bewundern können. Jedes Jahr zieht das Dorf mit zwei Veranstaltungen Besucher aus aller Welt an: Das international beachtete Festival "Paleariza" widmet sich der grekanischen Kultur während das internationale Kurzfilmfestival "Pentedattilo Film Festival" auf magische Weise Kino und Region verbindet. Auf der Rückfahrt zum Hafen von Reggio Calabria legen wir noch einen Halt beim Archäologischen Museum der Stadt ein, das wegen seiner vielen Zeugnisse aus der Epoche der Magna Graecia zu den bedeutendsten Italiens gehört. In der Ausstellung "Archäologie unter Wasser" können wir die sehr berühmten Bronzestatuen bewundern, die im Meer vor Riace gefunden wurden.
  • Nach dem Museumsbesuch haben wir freie Zeit zur Verfügung, um einen Einkaufsbummel zu machen oder um auf der Uferpromenade Falcomatà, die als "der schönste Kilometer Italiens" gilt, zu spazieren, wo wir die Überreste römischer Thermen bewundern können.

Wissenswertes
  • Gäste mit Gehbehinderungen können mit kleinen Elektroautos (max. 6 Personen pro Fahrt) hinauf zum antiken Kastell der Alberti fahren.