RIGAS ARCHITEKTUR UND GESCHMACK

  • Hafen

    Riga

  • Schwierigkeitsgrad

    Moderat

  • Typ

    Besichtigungen, Kultur, Shopping, Unterhaltung

  • Preis

    Erwachsene

    EUR95.0

  • Dauer Stunden

    4.5

  • Ausflugscode

    00CW

Beschreibung

Wie schmeckt Riga? Dies erfahren wir bei diesem Ausflug, der uns zu den wichtigsten Museen und Bauwerken der Stadt führt und bei dem wir in den Genuss einiger typischer lettischer Spezialitäten kommen.



Was wir ansehen
  • Rathausplatz, historisches Stadtzentrum von Riga
  • St. Petrikirche, Johannishof, St. Johanniskirche und St. Georgskirche
  • "Drei Brüder"
  • Domplatz und Dom
  • Verkostung des berühmten Rigaer Schwarzen Balsams
  • Zentralmarkt und lokale Spezialitäten


Was wir erleben
  • Mit dem Reisebus fahren wir zum Rathausplatz. Von hier aus geht es zu Fuß direkt ins historische Stadtzentrum von Riga.
  • Hier fühlt man sich sofort ins 13. Jahrhundert zurückversetzt. Als erstes besichtigen wir die gotische St. Petrikirche, die mit ihren 123 Höhenmetern bis zum Zweiten Weltkrieg als das höchste Gebäude Europas galt.
  • Wir überqueren den mittelalterlichen Johannishof und befinden uns vor der Kirche gleichen Namens, in der sich heute das Museum für angewandte Kunst befindet, und der St. Georgskirche.
  • Auf unserem Spaziergang durch die Altstadt treffen wir auf den Gebäudekomplex der "Drei Brüder", drei nebeneinander stehende Gebäude, die ihren Namen aufgrund ihrer großen Ähnlichkeit erhielten.
  • Weiter geht es durch das Zentrum der Altstadt, die als UNESCO-Weltkulturerbe gilt. Unser nächstes Ziel ist der herrliche Rigaer Dom, Hauptkirche der evangelisch-lutherischen Gemeinde der Stadt und größte mittelalterliche Kirche des Baltikums.
  • Nun ist der Augenblick gekommen, unseren Gaumen zu erfreuen, denn wir nehmen an einer Verkostung des berühmten Rigaer Schwarzen Balsams teil. Dieses sehr bittere Getränk besteht aus 24 verschiedenen Zutaten und ist in der lettischen Volksmedizin als Heilmittel gegen alle Arten von Unwohlsein bekannt.
  • Die letzte Etappe unseres Ausflugs in die Altstadt ist der Zentralmarkt. Bereits zu seiner Einweihung im Jahr 1930 war dies der größte Markt seiner Zeit; heute ist er mit fünf riesigen Pavillons der größte Markt des Baltikums, ja sogar einer der größten Freiluftmärkte Europas.
  • Der Tag neigt sich dem Ende zu, hält jedoch noch weitere kulinarische Freuden für uns bereit, denn hier auf dem Markt können wir einige landestypische Milch-und Käseerzeugnisse, aber auch Brot, Fisch und Meeresprodukte probieren.

Wissenswertes
  • Der Ausflug findet überwiegend zu Fuß statt.
  • Es empfiehlt sich das Tragen bequemer Schuhe.
  • Die verfügbaren Plätze sind begrenzt. Es wird empfohlen, rechtzeitig zu buchen.